Chronik der Gerätehäuser

Dieser Text stammt aus der Festschrift zum 125jährigen Gründungsjubiläum im Jahr 1998

Das erste Gerätehaus der FFW Tegernheim stand in der Kirchstraße, gegenüber dem Haus Nr. 10. Dieser Anbau an das damalige Anwesen Schmid war nur ein Einstellraum der der Zeit entsprechend ausgerüsteten Feuerwehr (Jahrhundertwende). 1970 fiel es der Spitzhacke zum Opfer.

Etwa ab 1900 wurde das Gerätehaus an der Ringstraße 44 gebaut, der FFW zur Verfügung gestellt und bis 1966 genutzt.

Im Zuge des Rathausneubaus 1965 wurde für die FFW ein Gerätehaus mit Schlauchtrockenturm erbaut, das für einen Tragkraftspritzenanhänger bzw. für ein Tragkraftspritzenfahrzeug ausreichte. Mit der Anschaffung des LF 8 im Jahre 1979 wurde festgestellt, dass die Einfahrt zu klein war. Das Tor wurde von aktiven Feuerwehrlern unentgeltlich auf Normmaß erweitert. Das notwendige Tor wurde von der Firma Stahlbau Karl Kaiser, Tegernheim kostenlos zur Verfügung gestellt und eingebaut. Aber auch der Stellplatz war nicht für die Größe eines LF 8 ausgelegt. Regelmäßige Überprüfungen des Bayerischen Landesamtes für Brand– und Katastrophenschutz bestätigten dieses Tatsache.

Von Kommandant Karl Hofer wurde im März 1988 der Antrag an die Gemeinde gestellt, ein neues Feuerwehrgerätehaus zu errichten. Der damalige Gemeinderat stand diesem Antrag positiv gegenüber. Im Juni 1988 wurden der Bürgermeister und die Gemeinderäte eingeladen, mit Privatfahrzeugen von Feuerwehrangehörigen Gerätehäuser zu besichtigen. Besucht wurden die Feuerwehren Schirmitz bei Weiden und Bruck/Opf.

Bei der Planung des neuen Gerätehauses stand die Vorstandschaft der FFW dem Planungsbüro von Anfang an beratend zur Seite. Wenn auch die guten Vorschläge der FFW nicht immer berücksichtigt wurden, freuen wir uns trotzdem über unser Gerätehaus.

Beim Bau des neuen Gerätehauses legten die aktiven Damen und Herren der FFW mit Hand an und halfen, mit 2400 Arbeitsstunden, der Gemeinde Kosten zu sparen. Ebenso spendeten Firmen Material und Geräte, um die Kosten niedrig zu halten.

Seit 1991 ist dieses Gerätehaus nun unsere Heimat.